Stegerwaldstr. 1, 65199 Wiesbaden-Dotzheim

TuS Dotzheim - Blog


Nordic Walking

8.4.2019

        Die Freiluftsaison wird wieder eröffnet mit "Nordic Walking - Lauftreff“             

                 Jeden Donnerstag in der Zeit vom 02. Mai bis 29. September 2018  -auch in den Sommerferien-

                                                   (weitere Info`s siehe Sportangebote "Nordic Walking")

Kategorien Turnen

Mit Kraftakt zum Klassenerhalt

M 1 - TV Büttelborn 29:27 (15:10) | 1.4.2019

Spielbericht des WT (von Susan Dobias):

Völlig fertig und ausgepumpt saßen die Spieler vom TuS nach dem 29:27 (15:10) gegen den TV Büttelborn in der Kabine. Überall tat es ihnen nach diesem Kraftakt weh. „Das war eine unglaubliche Energieleistung. Ich habe am Ende nur noch gehofft, dass sich keiner verletzt. Sie waren stehend Ko. Viel länger hätte die Partie nicht gehen dürfen“, sagte TuS-Coach Hans-Josef Embs.

Sieben gesunde Feldspieler waren ihm geblieben. Im Vergleich zur letzten Partie musste Embs noch auf Thomas Sterker (Knie), Leander Schmidtmann (Spiel mit Wallaus A-Jugend) sowie den kurzfristig erkrankten Lars Klasmann verzichten. In seiner Not berief er drei Akteure aus der zweiten Mannschaft sowie Oldie Sebastian Dembach in den Kader, die im Notfall hätten aushelfen können. Zum Einsatz kamen sie, wenn überhaupt, nur ganz kurz. „Es tut mir wirklich leid für die Jungs, aber es ging einfach nicht anders“, entschuldigte sich Embs.

Sonderlob für Bocklet: Zu gut lief das Zusammenspiel seines letzten Aufgebotes, auch wenn am Ende die Kräfte immer mehr schwanden. Noch prekärer war die Lage in der 34. Minute geworden, als Marc Teuner nach einem Foul die Rote Karte erhalten hatte. Ab diesem Zeitpunkt mussten Sören Battermann, Fredi Bocklet, Maximilian Schubert, Kenneth Fuhrig, Dennis Assmann und Marco During durchspielen. Im Tor wurden erst Ugur Toru und später Nico Robinson zu einem Rückhalt. „Wir haben uns irgendwie durchgeschmuggelt. Ich bin sehr stolz auf die Mannschaft“, betonte Embs. Im ersten Durchgang hemmte die Manndeckung gegen Teuner den Spielfluss. Embs reagierte und brachte Bocklet auf Halbrechts. Der kleine Spielmacher sorgte durch seine Schnelligkeit für Räume und war selbst oft nur durch Fouls zu stoppen. „Er ist im Eins-gegen-eins brutal gegangen. Das war stark“, lobte der Coach.

Als Teuner des Feldes verwiesen wurde (34.), musste sich Dotzheim nur kurz schütteln, zog von 17:14 auf 21:14 davon. „Wir konnten viele leichte Tore machen, die uns am Ende geholfen haben. Aber ehrlich, eine bessere Mannschaft hätte das ausgenutzt", erklärte Schubert, der trotz Manndeckung aufdrehte und acht seiner elf Treffer nach Teuners Aus erzielte. Durch den vom TuS-Anhang mit viel Beifall bedachten Sieg kletterte Dotzheim auf Platz fünf und hat jetzt zwei Wochen Zeit, sich zu erholen. „Das brauchen wir auch. Ich bin so fertig. Mir tut alles weh, ich will nur noch auf die Couch“, sagte Schubert. Embs gewährt nun drei freie Tage. Erst am Donnerstag geht es mit leichter Einheit weiter.

TuS Dotzheim: Toru, N. Robinson; Battermann (2), Bocklet (3), Schubert (11/2), Dembach, F. Jensen, Assmann (3), Fuhrig (4), P. Jensen, Wessely, Teuner (3/1), During (3).

Schiedsrichter: Kaiser/Paul (Dietesheim/Mühlheim/Obertshausen/Heusenstamm) - Zuschauer: 184. - Zeitstrafen: 2:6. – Disqualifiaktion: Teuner (34./Foul). – Siebenmeter: 3/3:0/0. – Spielfilm: 1:3, 5:5, 8:5, 10:7, 12:8, 15:10 – 17:11, 17:14, 21:14, 23:18, 27:20, 28:25, 29:27.


 

Kategorien Handball

dm Spendenaktion

Der TUS bedankt sich bei dm und allen Käufern | 28.11.2018