Daniel Unfrau, Axel Kraft und Simon Gottschalk neue Vereinsmeister

Von Michael Gutsche und Walter Igstadt

Faszination Vereinsmeisterschaften! Kurz vor Ende der Vorrunde ermittelte der TuS seine vereinsinternen Meister in guter alter Tradition in der Kohlheckschule. Am 12.11. waren die Jugendlichen in der Altersklasse U15 dran, eine Woche später dann die Erwachsenen.

In diesem Jahr war die Teilnehmerzahl bei den Erwachsenen so hoch wie noch nie zuvor und brachte die Sporthalle der Kohlheckschule an ihre Kapazitätsgrenzen. Doch mit einer zusätzlich aufgebauten Platte konnte der Zeitplan eingehalten werden. Traditionell war es aber auch wieder eine kräftezehrende Veranstaltung: Acht Doppel und bis zu neun Einzel mussten die Cracks an diesem Tag absolvieren.

Hier die Ergebnisse im Einzelnen:

U15-Einzel

Der Wettbewerb bei der Jugend mit 5 Teilnehmern wurde im Modus „Jeder gegen jeden“ ausgetragen. Die meisten Spieler sind erst ein gutes Jahr beim Tischtennis dabei und zeigten eindrucksvoll, welche Fortschritte sie in dieser Zeit gemacht haben. Nach spannendem Verlauf siegte Simon Gottschalk knapp vor den Pflock Palomino-Zwillingen.

  1. Simon Gottschalk
  2. Alexander Pflock Palomino
  3. Michael Pflock Palomino

Die ersten Vier komplettiert durch Janusch Kolb qualifizierten sich zur Belohnung für die eine Woche später stattfindenden Erwachsenen-Vereinsmeisterschaften und konnten dann auch dort weitere Erfahrungen sammeln.

Siegerehrung U15-Einzel
Hintere Reihe von links: Alexander Pflock Palomino, Michael Pflock Palomino und Simon Gottschalk.
Vordere Reihe von links: Nils Dräger und Janusch Kolb.

Erwachsenen-Doppel

Das Doppel mit 21 Teilnehmern wurde im sogenannten Schleifchensystem ausgetragen. Es wurden acht Runden gespielt, wobei die Doppelpartner und ihre Gegner immer wieder neu ausgelost wurden. Für jeden Sieg gab es ein (imaginäres) Schleifchen.

Hier liefen die Spieler aus den unteren Mannschaften der Ersten den Rang ab. Axel Kraft sicherte sich zum ersten Mal den Titel vor Michael Kosinski, dem Überraschungsspieler aus der 6. Mannschaft.

  1. Axel Kraft (TuS II)
  2. Michael Kosinski (TuS VI)
  3. Engin Özkan (TuS III)

Erwachsenen-Einzel

Die Vorrunde im Einzel mit 30 Teilnehmern (!) wurde im Schweizer Turniersystem ausgetragen. Es wurden sechs Runden gespielt, wobei jedem Spieler gemäß seiner Spielbilanz ein möglichst gleichwertiger Gegner zugeteilt wurde. Die ersten Acht qualifizierten sich für die Endrunde, welche im klassischen K.-o.-System gespielt wurde.

Hier kämpften sich mit Daniel Unfrau und Stefan Weise zwei Leistungsträger der 1. Mannschaft bis ins Finale. Und dort wurde es spannend. Bis zum letzten Satz duellierten sich beide, ehe sich der „Abonnementsieger“ Daniel Unfrau erst in der Verlängerung des fünften Satzes durchsetzen konnte.

  1. Daniel Unfrau (TuS I)
  2. Stefan Weise (TuS I)
  3. Engin Özkan (TuS III) und Sergej Propp (TuS II)
Das (nicht ganz komplette) Teilnehmerfeld bei den Erwachsenen