Fachschaft Handball.                               Neu | News Handball | News Verein

Herren - Alte Herren - Frauen - Jugend

Dotzheimer Höhenflug geht weiter

TV Hüttenberg - M 1 | 01-10-2018

TV Hüttenberg - M 1 20:27 (8:11)

Spielbericht von Susan Dobias (WT):

Drei Spiele, drei Siege. Als einziges Team ungeschlagen! Besser hätte der Auftakt für den TuS  in der Handball-Oberliga nicht laufen können. Beim TV Hüttenberg II gewann der Aufsteiger am Sonntag mit 27:20 (11:8). Dank der perfekten Bilanz grüßt Dotzheim von der Tabellenspitze. Kein Grund für die Wiesbadener, jetzt in Euphorie auszubrechen. „Wir haben uns das erhofft, aber nicht erwartet. Wir sollten auf dem Boden der Tatsachen bleiben“, betonte Felix Kossler. Denn bei allem Respekt für die Gegner sei es nicht das Hammer-Auftaktprogramm gewesen. „Diese Mannschaften sind unsere Kragenweite. Von daher sollten wir weiter hart arbeiten und erst einmal Punkte sammeln“, erklärte der Rechtsaußen.

Gegen die Reserve des Zweitligisten kamen Kossler und Co. nur schwer in die Partie. Die jungen und handballerisch gut ausgebildeten Gastgeber forderten das Team vom Schelmengraben in allen Belangen. Vor allem die offensive 3-2-1-Deckung stellte Dotzheim vor ein paar Probleme. „Sie haben uns dadurch zu Fehlern gezwungen“, betonte Kossler. Erst nach 24 Minuten konnte sich die TuS ein wenig Luft verschaffen und auf zwei Tore davonziehen. Doch Hüttenberg ließ sich zunächst nicht beeindrucken. Ein kurzer Zwischenspurt nach Wiederanpfiff sorgte dann für die Vorentscheidung zugunsten der Dotzheimer. Die Gegenwehr war gebrochen. „Das war ein hartes Stück Arbeit. Die offensive Abwehr von Hüttenberg hat uns ein bisschen wehgetan. Wir haben zu viele freie Bälle verworfen“, sagte Coach Hans-Josef Embs.

Da aber die eigene Abwehr inklusive Torwart Nico Robinson einen Sahnetag erwischt hatte und ein Sonderlob des Trainers bekam, konnte Dotzheim das Spiel jederzeit kontrollieren. Am Ende schwanden bei Hüttenberg die Kräfte und die routinierteren Gäste zogen davon.

TuS: Toru, N. Robinson; Battermann, Bocklet, Schubert (8/3), Seeger (2), Klasmann (2), Assmann, Fuhrig (5), Ben-Hazaz, Kossler (6), Schmidtmann, Teuner (4/3), During.

Schiedsrichter: Lahaye/Sommerfeld (Bürgel/Altenhasslau). – Zuschauer: 180. – Zeitstrafen: 5:2. – Siebenmeter: 3/2:6/6. – Spielfilm: 4:2, 6:8, 7:10, 8:11 - 10:12, 10:15, 13:18, 16:23, 19:26, 20:27.


Categories: Spielberichte

designed by WW-SOFT-WIESBADEN

Copyright © TuS Wiesbaden-Dotzheim 1848 e.V. All Rights Reserved.